Bedingungen & Zustimmung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten bei einer Befragung von Beschäftigten 2020 (Art. 13 DSGVO) 


Die IG Metall führt eine Befragung von Beschäftigten in ihrem Organisationsbereich durch, um die eigene Position für die anstehenden betrieblichen, tariflichen und gesellschaftlichen Auseinandersetzungen weiterzuentwickeln. 

Durch einen Link sind Sie auf diese IG Metall Website gelangt. Diese Website liegt bei Netigate Deutschland GmbHNetigate ist ein europäischer Anbieter von cloudbasierten Lösungen für Online-Umfragen und arbeitet in diesem Fall als Auftragnehmer für die IG Metall. 

Mit diesem Fragebogen werden persönliche Erfahrung und Einstellungen aber auch politische und gewerkschaftliche Ansichten zur aktuellen Situation erfragt.
Nicht abgefragt werden Name und andere personenbezogene oder personenbeziehbare Daten.

Die ausgefüllten Fragebögen werden verschlüsselt an die IG Metall weitergeleitet.
Für die IG Metall ist nicht erkennbar von wem die Daten kommen, einzige Information ist, aus welchem Betrieb die Fragebögen kommen.
Die IG Metall wertet diese Fragebögen entsprechend der hier beschriebenen Zielsetzung aus.


Mit diesem Datenschut
zhinweis informiert die IG Metall Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf Sie beziehen, insbesondere zu Ihrer Person (etwa Name, Kontaktdaten). 

1. Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie seines Vertreters:

IG Metall, vertreten durch:

Vorsitzender, Jörg Hofmann,
IG Metall-Vorstand, 
Wilhelm-Leuschner-Straße 79, 
60329 Frankfurt am Main 
dsgvo.verantwortlicher@igmetall.de 

2. Kontaktdaten der/des 
Datenschutzbeauftragten:

Sie erreichen die/den zuständige/n
 Datenschutzbeauftragte/n unter: 

IG Metall-Vorstand, 
Stst. Interne Revision/Datenschutz, 
Wilhelm-Leuschner-Straße 79, 
60329 Frankfurt am Main 
datenschutz@igmetall.de 


3. Datenkategorien, Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen, sowie die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung: 

Die Daten, die durch diese Befragung erhoben werden, 
werden ausschließlich für die oben beschriebenen Zwecke genutzt. 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen
 Daten, die sich auf Ihre Person beziehen können, ist Artikel 6 Abs. 1 UAbs. 1 lita Datenschutzgrundverordnung (Verordnung EU 2016/679) (»DSGVO«), der eine Verarbeitung zur mit Ihrer Einwilligung gestattet. 


4. Übermittlung an Empfänger oder Kategorien 
von Empfängern der personenbezogenen Daten:

Der Auftragnehmer, der in unserem Auftrag die Daten erhebt, tut dies im Rahmen eines mit uns abgeschlossenen Auftragsverarbeitungsvertrag der den DSGVO konformen Umgang mit Ihren Daten gewährleistet.

5
. Dauer der Speicherung/Kriterien für die Festlegung der Dauer:

Nach 
Erreichung des oben beschriebenen Zwecks werden die Daten gelöscht. 

6
. Rechte der betroffenen Person:

Wenn Sie im Zusammenhang mit Ihren Rechten
 Fragen haben, können Sie uns gerne kontaktieren. Kontaktdaten finden Sie vorstehend in Ziffer 2. 

Ihnen stehen beim Vorliegen der gesetzlichen
 Voraussetzungen folgende Rechte nach Art. 15 bis 22 DSGVO zu: 

- Recht auf Auskunft, d.h. das Recht, von uns eine
 Bestätigung darüber zu erhalten, ob personenbezogene Daten über Sie verarbeitet werden, und, falls dies der Fall ist, Auskunft über diese Daten und weitere Informationen zu erhalten; 
- Recht auf Berichtigung von Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die unrichtig sind; 
- Recht auf Löschung, etwa wenn die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind; 
- Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung, 
- Recht auf Datenübertragbarkeit, d.h. das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem bestimmten Format zu erhalten; 
- Recht, in bestimmten Fällen aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, oder jederzeit im Falle von Direktwerbung, gegen die Datenverarbeitung Widerspruch einzulegen. 


7. Recht zum Widerruf Ihrer Einwilligung*
 

Sie können eine erteilte Einwilligung in eine Datenverarbeitung jederzeit frei widerrufen. Dies berührt jedoch nicht die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung. Soweit Sie die Einwilligung widerrufen oder der weiteren Verarbeitung auf der Grundlage Ihrer Einwilligung wirksam widersprechen, werden wir die Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten. 
Die Ausübung Ihrer Rechte kann im Einzelfall aufgrund von gesetzlichen Beschränkungen begrenzt sein, insbesondere im Fall der Erforderlichkeit der Verarbeitung (vgl. Art. 17 Abs. 3 DSGVO), bei Bestehen von Aufbewahrungspflichten bzw. bei unverhältnismäßig hohem Aufwand (vgl. Paragraf 34 Abs. 1 und Abs. 4, Paragraf 35 BDSG) oder im Fall eines zwingenden öffentlichen Interesses (vgl. Paragraf 36 BDSG). 

Sollten Sie Fragen zu Ihren Rechten oder deren Einschränkungen haben, wenden Sie sich bitte an unsere/n Datenschutzbeauftragte/n unter den in Ziffer 2 genannten Kontaktdaten. 

8. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde:

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt, haben Sie gem. Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes. Die Anschrift der für die IG Metall zuständigen Aufsichtsbehörde lautet: 

Der Hessische Datenschutzbeauftragte 
Gustav-Stresemann-Ring 1, 65189 Wiesbaden 
Telefon 0611 14 08-0 

Datenschutz & Einverständnis